//Woocommerce Header problem

Der perfekte CO2 Diffusor für dich

Emil Enseleit
2021

Heute geht es um den zweiten Teil zum Thema CO₂. In diesem Teil lernst du wie du den CO₂ Gehalt misst und was es mit dem Rückschlagventil auf sich hat. 

Was sind CO₂ Diffusoren eigentlich?

Wie du schon weißt, ist CO₂ (Kohlendioxid) ein essenzieller Nährstoff für dein Aquarium. Durch den letzten Artikel weißt du auch, dass CO₂ mittels einer CO₂ Anlage zugefügt wird. Am Ende wird das CO₂ beispielsweise durch Diffusoren ins Aquarium eingebracht. Diffusoren zerstäuben das CO₂ durch eine Keramik-Membran, wodurch winzige Bläschen entstehen und diese besser im Aquariumwasser gelöst werden. Durch die Keramikmembran wird mit Hilfe von Druck das CO₂ gepresst. 

Was gibt es für Diffusoren?

Unter CO₂ Diffusoren gibt es verschiedenste Ausführungen. Die am meisten genutzten Diffusoren für die direkte Zugabe in das Aquarium sind aus Glas und Edelstahl. 

Glas Diffusoren 

Als erstes ist zu beachten, dass die größten Unterschiede in der Optik und dem Material liegen. So kann bei einem Glas Diffusor nicht die Membran herausgenommen werden, da sie meist eingepresst oder eingeklebt ist. Das macht große Schwierigkeiten beim Säubern. Generell kannst du die meisten Diffusoren in ein Chlorbad einlegen, bis du keine Algen mehr sehen kannst. Danach kannst du es einfach abwaschen. Achte aber darauf, dass du keine Gerüche mehr von Chlor wahrnehmen kannst. Ansonsten kann das sehr schädigend für dein Aquarium sein, wenn dort Chlor eindringen sollte.

Edelstahl Diffusoren

Edelstahl Diffusoren haben den Vorteil, dass ihre Membran herausgenommen werden kann, wodurch die Reinigung erleichtert wird. Der einzige Nachteil ist, wenn du Bio CO₂  benutzt, der aufgebaute Druck von der Reaktion nicht ausreicht um das CO₂ durch die Membran zu pressen.

Inline Diffusoren

Ein Inline Diffusor ist außerhalb des Aquariums positioniert. Dieser wird in den Filterkreislauf integriert und über einen separaten Schlauch mit CO₂ von der Flasche versorgt. Der größte Vorteil ist, das kein Diffusor im Aquarium selbst befestigt ist. Damit hat man einen ungestörten Blick, ohne zusätzliche Technik auf seine Unterwasserwelt. 

Wie kannst du den CO₂ Wert in deinem Aquarium messen?

Der einfachste Weg den CO₂ Wert in deinem Aquarium zu bestimmen ist, wenn du sogenannte Drop Checker einsetzt.  

                         

Diese Drop Checker nutzen eine Indikatorflüssigkeit, woran du sehen kannst, ob du zu viel oder zu wenig CO₂ in deinem Becken hast. Diese Indikatorflüssigkeit gibt es einmal für 20 mg/l, oder 30 mg/l. Hast du einen großen Fischbesatz in deinem Aquarium, solltest du lieber die 20 mg/l Indikatorflüssigkeit nehmen. Wenn du ein reines Pflanzenbecken hast, nur mit ein paar Garnelen und Schnecken, kannst du ruhig die 30 mg/l Indikatorflüssigkeit nehmen. Wichtig ist, dass du den Drop Checker mit dem Saugnapf mittig an der Scheibe immer gegenüber dem Diffusor platzierst. 

Alle CO₂ Dauertests sind mit einer Indikatorflüssigkeit gefüllt. Diese ist durch ein wenig Luft vom Aquariumwasser getrennt. Durch diese Trennung kann die Indikatorflüssigkeit mit dem Aquariumwasser diffundieren. Durch die gelöste Menge an CO2 im Aquariumwasser Indikatorflüssigkeit beeinflusst. Diese verändert entsprechend der gelösten Menge an CO₂ letztlich die Farbe.

  1. Ist die Flüssigkeit Blau ist, ist zu wenig CO₂ im Aquariumwasser gelöst. 
  2. Ist die Flüssigkeit Grün, näherst du dich dem richtigen Wert an CO₂ an z.B.20 mg/l
  3. Ist die Flüssigkeit Gelb, ist zu viel CO₂ in deinem Becken enthalten. Dieses bedeutet eine akute Lebensgefahr für deine Bewohner. 

Wechseln solltest du die Flüssigkeit etwa alle 6 Wochen. Falls sie in deinem Aquarium auslaufen sollte, da der Drop Checker runtergefallen ist, brauchst du dir keine Sorgen machen, da die Indikatorflüssigkeit nicht schädlich für deine Bewohner ist. 

Was bringt dir ein CO₂ Rückschlagventil?

CO₂ Rückschlagventile vermeiden, dass Wasser in den CO₂ Schlauch läuft. Zurückgelaufenes Wasser kann innerhalb des Schlauchs zu unschönen Wasserflecken führen. Nach einiger Zeit kann der Schlauch  trüb und porös werden, was das Risiko erhöht, dass, wenn der Schlauch nicht mehr genug flexibel ist, es eine undichte Stelle an der CO₂ Versorgung gibt. Ein anderer Punkt warum, ein CO₂ Rückschlagventil ist, liegt in dem Schutz des CO₂ Druckminderer vor dem Wasser. Bei Kontakt mit Wasser kann es am Metallgewinde des CO₂ Druckminderers und der Flasche zu CO₂ Lecks kommen. Auch wenn du eine Bio CO₂ Anlage besitzt, macht ein Rückschlagventil Sinn, jedoch brauchst du hier spezielle Rückschlagventile, die für weniger Druck ausgelegt sind. Es schützt auch hier, dass Wasser in den Gärbehälter gelangt. Es kann passieren, dass weniger CO₂ produziert wird, sich dadurch die Reaktion mit dem Wasser vermischt und dann zurück ins Aquarium läuft. Das würde deinem Aquarium schädigen.

Was bringt dir eine Nachtabschaltung?

Eine CO₂ Nachtabschaltung ist dafür zuständig, dass CO₂ nur solange zugeführt wird, wie auch das Licht im Aquarium an ist. Solange die Nachtabschaltung „unter Strom“ steht, ist das Ventil offen und das CO₂ kann ins Aquarium gelangen. Sobald die Stromzufuhr manuell oder per Zeitschaltuhr gesteuert und unterbrochen wird, schließt sich das Ventil und die CO₂-Anlage lässt kein CO₂ mehr ins Aquarium. Mit einer Nachtabschaltung kannst du bis zu ⅔ vom CO₂ einsparen und dadurch deine Flasche länger benutzen. Pflanzen benötigen Sauerstoff in der Nacht, den sie am Tag mithilfe von Photosynthese aus CO₂ gewinnen. Außerdem geben sie in der Nacht CO₂ ab. Gerade in Aquascapes kann es über Nacht sehr knapp mit dem Sauerstoff werden. Wenn du dann zusätzlich CO₂ hinzufügst, kann ein nächtliches Fisch- oder Garnelensterben die Folge sein.

Fazit

In diesem Artikel haben wir uns genauer mit den Bestandteilen einer CO₂ Anlage beschäftigt. Ich hoffe, der Artikel hat dir gefallen. Nächste Woche setzen wir uns mit dem Thema “Pflanzen Auswahl” auseinander. Sei gespannt! Lass gerne noch ein Feedback unter dem Artikel da und folge uns auf Instagram und Facebook, um keine weiteren Themen zu verpassen.

 

Regelmäßig mehr Tipps? Folge uns auf…

Weitere Q-Grow Beiträge zum Aquascaping findest du hier

Emil

Emil

Hallo, mein Name ist Emil. Aquascaping interessiert mich schon seit 3 Jahren, wunderschöne Unterwasserlandschaften zu kreieren und jeden Tag einen Einblick in eine super interessante Welt zu haben, das ist für mich Aquascaping. In meiner Freizeit spiele ich Leistungssport Tennis und mache leidenschaftlich Musik, außerdem bin ich natürlich fleißig am Scapen.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Lass dich benachrichtigen Wir werden dich per Email kontaktieren, sobald der Artikel wieder verfügbar ist. Hinterlasse uns dazu einfach deine Email-Adresse:
Email Quantity Deine Daten sind bei uns sicher und werden ausschließlich zur Verfügbarkeitsbenachrichtigung verwendet.